b-ACTmatter

b-ACTmatter: Forschungs- und Transferzentrum für bioaktive Materialien und Systeme

INNOVATIVE BIOAKTIVE TECHNOLOGIEN

PROJEKTZIEL

Wir entwickeln an der Universität Leipzig gemeinsam mit Unternehmen neue, nachhaltige und energieeffiziente bioaktive Technologien zur Lösung globaler Umwelt-, Industrie- und Gesundheitsprobleme, z.B. Biosensoren für Medizin und Umweltscreening, Photo-Bioreaktoren und Enzyme für Plastik-Recycling.

 

DNA-ORIGAMI-NANOTECHNOLOGIE

 

PROJEKTINHALT

Das Team von Dr. Franquelim kann DNA-Stränge so falten, dass z.B. neuartige reaktionsfähige Nanostrukturen und Werkzeuge für die Erkennung von pathogenen Biomolekülen und Mikroben von klinischer Relevanz entstehen.

 

AKTUELLER ARBEITSSTAND

  • Entwicklung von gebogenen DNA-Origami für Biomimetik (Lipidmembran-Krümmung)
  • Entwicklung von DNA-Origami für Sensorik (Erkennung von Krümmungen oder Strukturen wie Viren oder Bakterien)

 

LEBENDE MATERIALIEN

 

PROJEKTINHALT

Das Team von Dr. Karande entwickelt neuartige, effiziente lebende Materialien, die ähnlich wie ein Blatt, in einem Photobioprozess Energieträger, Chemikalien bzw. Kunststoffe aus Treibhausgasen und nachwachsenden Rohstoffen herstellen.

 

AKTUELLER ARBEITSSTAND

  • Engineering von Mikroorganismen für effizient produzierende mikrobielle Gemeinschaften (Mikrobiom)
  • Biofilm-Engineering mit diesen Mikroorganismen
  • Entwicklung von speziellen (Foto)Bioreaktoren (lebende Materialien)

 

BIOLOGISCHES KUNSTSTOFFRECYCLING

 

PROJEKTINHALT

Das Team EST3R von Dr. Frank und Dr. Sonnendecker entwickelt Enzyme durch künstliche Evolution, um Polyester-Kunststoffe wie PET vollständig in ihre Grundbausteine zu zerlegen. Dadurch kann der Kreislauf für eine Neusynthese der Kunststoffe geschlossen werden.

 

AKTUELLER ARBEITSSTAND

 

  • Recycling von PET-Verpackungen mit dem Enzym PHL7 (Polyester-Hydrolase Leipzig Nr. 7)
  • Planung einer Demonstrationsanlage für die industrielle Nutzung
  • Entwicklung von Enzymen für das Recycling von weiteren (Bio-) Kunststoffen

 

 

AUSBLICK / BEDEUTUNG DER PROJEKTE FÜR DIE REGION

Die Ressourcen des Planeten sind begrenzt, ebenso die Regenerationsfähigkeit der Erde. Die eingreifenden Änderungen in unserer Braunkohleregion sind weitreichend sichtbar. Unseren Projekten liegt die Vision zugrunde, Ressourcen innerhalb der Wirtschaft so lange wie möglich zu erhalten, indem biobasierte Materialien genutzt und vollwertige Kreisläufe erschlossen werden. Wir streben den Übergang zu einer biobasierten Kreislaufwirtschaft an – Eine biotechnologische Produktion und ein biotechnologischer Abbau, in dem die Grundbausteine zurückgewonnen werden (Cradle-to-Cradle Prinzip).

© b-ACT matter


© b-ACT matter


Projektposter & Kontaktdaten

Projekt b-ACTmatter (PDF) Download

Titelbild: © b-ACT matter – Forschungs- und Transferzentrum für bioaktive Materie