Lausitz Campus Smart Mobility Lab (SML) – Forschungscampus Lausitz

Das beantragte „Smart Mobility Lab (SML)“ bildet das Herzstück des aufzubauenden ingenieurwissenschaftlichen Forschungscampus Lausitz der Technischen Universität Dresden bei Hoyerswerda. Diese deutschlandweit einzigartige Forschungsinfrastruktur für anwendungsbezogene, exzellente Forschung wird von 4 miteinander eng vernetzten Großforschungsprojekten (SivaS, TAFAS, FarmingSwarmCobots und TERECULT) genutzt, die erfolgsentscheidende Aspekte der automatisierten und vernetzten Mobilität der Zukunft bearbeiten: Fokussiert wird die Entwicklung und Erprobung des sicheren autonomen Fahrens und Fliegens sowie die vielfältigen Einsatzgebiete in Transport, Logistik, Verkehrssteuerung und -überwachung bis hin zu Landnutzung, Katastrophenschutz und Rekultivierung. Damit wird das SML zu einem überregional sichtbaren Innovationszentrum mit großem wirtschaftlichem Potential. Für alle SML-Projekte sind – insb. überdachte – Versuchseinrichtungen (Testzentren mit Reallabor-Charakter) mit großer räumlicher Ausdehnung essentiell, die in Ballungsgebieten nicht verfügbar sind. Zudem sollen große Abraumhalden um Hoyerswerda und Elsterheide als Testflächen für Rekultivierungsrobotik genutzt werden. Forschungspraktika, Blockseminare, internationale Summer Schools bzw. Schulprojekte etc. bringen Wissenschaftler:innen und Studierende in die Region bzw. sorgen für den Aufbau von zukünftig in der Wirtschaft benötigten Kompetenzen.