Bioabfälle die auf einen weißen Tisch liegen.

Wissenschaft

Aus alt mach blau

Mit Hilfe von Mikroalgen gewinnen wir Wertstoffe aus Abwasserströmen

Projektziel

Bei der Herstellung von Säften fallen jedes Jahr tausende Liter zuckerhaltiger Abwässer an. Wir machen es uns daher zur Aufgabe, diesen ungenutzten Rohstoff aus dem Abwasser durch Einsatz von Mikroalgen wieder in Produkte zu überführen.

Projektinhalt

An der HTW Dresden wird in einem Projekt zusammen mit Partnern wie z.B. dem AquaTech- Lausitz Netzwerk an Prozessen geforscht, die mit Hilfe von Mikroalgen Rohstoffe aus Abwässern in Wertstoffe umwandeln.

  • Auswahl der Algenicht jede Alge fühlt sich in Abwasser wohl, der richtige Kandidat ist daher wichtig
  • Phycocyanindieser in der Lebensmittelindustrie gefragte blaue Farbstoff soll in diesem Projekt produziert werden
  • Prozessentwicklungwir suchen nach Bedingungen die ein wirtschaftliches Verfahren ermöglichen
  • Maßstabsvergrößerungdamit das Verfahren industriell nutzbar wird, arbeiten Chemieingenieure daran, die Laborergebnisse in die Praxis zu überführen

Arbeitsstand

In bisherigen Arbeiten konnten wir Mikroalgen mit einigen bemerkenswerten Eigenschaften identifizieren, die sie besonders geeignet für das Verfahren machen.

  • Reaktorauswahlwir wissen, dass wirtschaftliches Denken bereits im Labormaßstab anfängt. Daher wählen wir derzeit ein praxistaugliches Bioreaktorsystem aus
  • Verfahrensidentifikationnach Identifikation mehrerer Optionen werden diese nun verglichen und das beste Verfahren durch die Forscher der HTW ausgewählt
  • Effizienzcomputergestützte Verfahren helfen uns dabei schnell zum Ziel zu kommen
  • Rohstoffewir untersuchen verschiedene reale Abwässer, um eine flächendeckende Anwendung zu ermöglichen

Ausblick

Der Sprung in die Praxis ist essentiell um einen tatsächlichen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft in Sachsen zu leisten.

  • Industriepartnerdas Verfahren eignet sich vor allem für obstverarbeitendes Gewerbe und kann potentiell auf die Milchindustrie ausgeweitet werden
  • Skalierungdie Praxistauglichkeit wird durch eine Skalierung in den Technikumsmaßstab überprüft. Dieser kostenintensive Schritt stellt einen weiteren Meilenstein dar
  • Plattformtechnologiedas Projekt zeigt am Beispiel Phycocyanin, dass die Algenbiotechnologie ein Baustein für die industrielle Nutzung landwirtschaftlich ungenutzter Flächen sein kann (z.B. ehemalige Braunkohletagebaue)

Projektposter & Kontaktdaten